Krieg im Jemen

Gerade wieder schreckliche Bilder auf tagesschau.de gesehen.

Ähnliche Bilder sah ich kurz vor Weihnachten und war wieder einmal aufs Neue geschockt, dass Menschen so grausam sein können. Ich habe direkt mein westliches Gewissen erleichtert, in dem ich mit meiner Familie gesprochen und Geld gespendet habe. “Super – zack – wieder in Vergessenheit.”

Jetzt holen mich diese Bilder wieder ein. Tagesschau.de hat einen Beitrag zum Krieg im Jemen geschrieben, der mir den Boden unter den Füßen wegzieht. Gerade noch Arbeits-technische Sachen im Kopf gehabt – nun leer.

Wieso ist dieses Thema nicht ständig oben und aktiv in der Presse? Wieso weiß man so wenig über solche Grausamkeiten?

Jemen – wo liegt das überhaupt?

Seit 2015 herrscht im Jemen Krieg. Warum herrscht dort überhaupt Krieg?

Die Tagesschau geht davon aus, dass der Anfang des Krieges den Huthi-Rebellen zu Lasten gelegt werden kann. Da diese zu den Zaiditen gehören und einen großen Teil der Bevölkerung des Jemens stellen. Laut den Huthi Rebellen werden die Zaiditen seit Jahrzehnten unterdrückt bzw. benachteiligt, weil sie Zaiditen sind. Weiter wird aber der Konflikt vom Iran und Saudi-Arabien geschürt, da diese beiden Staaten die jeweiligen Konfliktparteien mit Geld und Waffen unterstützen. Warum Iran und Saudi-Arabien aber ein solches Interesse an dem eigentlich schwachen und mittellosen Land haben, kann bislang niemand so richtig erklären. Vermutungen gehen dahin, dass es geheime Öl-Vorkommen gibt. Das wäre zumindest mal eine Erklärung der Unterstützung durch die Nachbarstaaten. Denn die hätten dann ein Interesse an der Destabilisierung, damit man die Öl-Vorkkommen abschöpfen kann. Aber ob das stimmig ist?

Das Schlimme daran ist aber, dass es Millionen von Flüchtlingen durch diesen seit Jahrzehnten schwelenden und seit 4 Jahren andauernden Krieg gibt. Die Schwächsten leiden wie immer am meisten.

Wie kann man helfen? Geld? Spenden? Ja sicher – ist immer gut – aber es muss eigentlich an vielen Punkten angesetzt werden. Der Krieg muss als erstes beendet werden. Die Unterstützung des Krieges durch diverse Länder muss gebrochen werden. Ich finde es unverantwortlich, dass Deutschland sich an dem Krieg aktiv durch Waffenverkäufe beteiligt. Ja – offiziell natürlich nicht – aber seien wir doch mal ehrlich. Also richtig ehrlich. Deutschland verdient sehr gut durch Verkäufe an die Saudis.

Wie kann man das ändern? Anders wählen! Beispielsweise setzen sich die Grünen gegen den Waffenexport und für den Frieden ein. Allerdings muss ich gestehen – dass ich bei den Grünen vorsichtig bin, da diese sich damals mit der SPD auch an Kriegen beteiligt haben.

Die Linke setzt sich auch für Frieden und gegen Waffenexporte ein – und hat dementsprechende Positionen.


9 Antworten auf „Krieg im Jemen“

  1. Folge dem Pfad des Geldes war mein erster Gedanke… den habe ich aus Spaß in eine Suchmaschine eingegeben und als erstes kam:
    https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Italien-schliesst-mit-libyscher-Regierung-ein-Abkommen-zur-Migrationskontrolle/Folge-dem-Pfad-des-Geldes/posting-29772099/show/
    Die Welt ist voll davon! In Sri Lanka etwa wird die tamilische Minderheit seit den 80er Jahren!!! von der singhalesischen Mehrheit systematisch unterdrückt, gefoltert, und leidet unter Repressalien. Folterungen sind an der Tagesordnung und sogar -man halte sich fest- buddhistische Mönche unterstützen das, mit dem Argument, Sri Lanka gehöre nicht solchen Untermenschen wie den Tamilen… Die Motivation dort ist ähnlich. Das liebe Geld und etwas Ideologie. Regelmäßig berichtet Amnesty international (wie hier: https://www.refworld.org/docid/5a9938624.html ), aber weil es dort kein Öl gibt, interessiert das auch keinen. Mittlerweile leben von den Tamilen nur noch etwa zwei Millionen Menschen, die Hälfte davon im Ausland, also die, die es schaffen konnten. Manche stranden immer noch als schwerst traumatisierte Menschen hier, aber viele werden von Deutschland zurückgeschickt mit dem Argument: …ja wie? Suizid aus Angst vor erneuter Folter? Egal!… In einem dem Unterzeichner vorliegenden, offiziellen Dokument vom Bundesamt für Migration schreibt dieses: “[…] es ist nicht ersichtlich warum ein ärztlich begleiteter Transport in das Herkunftsland nicht durchgeführt werden kann um den Asylbewerber an dem Suizid zu hindern. […]” Habe in einer entsprechenden Stellungnahme auf die ethischen Grundsätze ärztlichen Handelns verwiesen und darauf, das ein deutscher Arzt mit einer deutschen Approbation (mit rollendem Rrr und Zeigeplus Mittelfinder an der Lippe) dies sicherlich nicht tun dürfe, also jemanden platt spritzen gegen dessen Willen damit er sich nicht umbringen kann auf dem Transport… Denn: Medikation gegen den Willen ist in Deutschland sehr streng geregelt (siehe Läderregelungen zum sogen. PsychKG). https://www.juraforum.de/recht-gesetz/zwangsmedikation-nicht-gegen-den-willen-des-patienten-389554

    Die Liste an Gräueltaten, die meisten auf dem Pfad des Geldes, einige wenige auf dem Pfad der Ideologie verübt werden, ist beliebig erweiterbar. Die Antwort warum das möglich ist, ist einfach:

    “Wenn wir von der Quelle abgewandt leben, gehen wir davon aus nicht genährt zu werden, ohne so etwas wie Spiritualität oder irgend einem Gefühl des ‘getragen werdens’ müssen wir uns die Energie (die eigentlich unerschöpflich aus der Ewigkeit in den Moment fließt) von woanders holen und dazu ist uns jedes Mittel der Macht recht. Auf der dunklen Seite angekommen, sehen wir nur noch mehr Schatten und gehen davon aus, Licht müsste genommen werden und so kommt es zu Unterdrückung, Massentierhaltung, Folter usw. Denn diese Auswüchse sind die natürliche Folge von Konsum. – Konsum ist das Gegenteil von Harmonie- Der Mensch kann nur mit der Harmonie (der göttlichen Ordnung) harmonieren oder er kann sie stören, also gottabgewandt im Glauben an die Erforderlichkeit selbst dafür sorgen zu müssen, konsumieren. Auf der 1Dollar-Note steht (als einzige Währung, welche immer noch so aussieht wie vor dem 2.Weltkrieg) das Motto genau beschrieben, es geht um die eine Weltordnung!

    http://www.interessantes.at/dollartrick/dollar-symbol.htm fasst zusammen:
    Einer der mächtigsten Männer unseres Weltgeschehens, David Rockefeller, lies sich im Juni 1991 vor der Bilderberger-Konferenz in Baden-Baden zu folgender Aussage hinreißen: “Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung. Alles, was wir brauchen ist die richtige, allumfassende Krise, und die Nationen werden in die Neue Weltordnung einwilligen!” (Was sehen wir derzeit in der Welt? Allumfassende Krisen! Gesundheitssystem, Rentensystem, Börse, Arbeitslosigkeit, Umweltverschmutzung, Umweltzerstörung, Korruption, … die Liste ließe sich beinahe unendlich fortsetzen!)

    Eine der deutlichsten Aussagen, welche je zu diesem Thema öffentlich getroffen wurde, kam vom jüdischen Großbankier James Warburg als er vor dem Senatsausschuss für Auswärtige Angelegenheiten am 17. Februar 1950 Folgendes verlauten ließ: “Wir werden zu einer Weltregierung kommen, ob sie dies mögen oder nicht. Die Frage ist nur, ob durch Unterwerfung oder Übereinkunft!”

    Spenden nützen also wenig, mehr das was uns ‘greta’ in ihren jungen Jahren lehrt oder was uns viele Vorbilder bereits dargelegt haben. Weniger unnötigen Konsum, mehr Ausrichtung auf etwas ‘höheres’ – Gott, mehr Hingabe, Gnade, Güte, Bereitschaft – LIEBE. – und by the way zeigt uns die Quantenphysik (Vera lässt grüßen) ja auch die Wahrheit, das wenn wir leuchten mehr Licht im Gesamtsystem ist und auch über Zeit und Raum hinweg anderes Leuchten mit entstehen kann. Spätestens seit Amid Goswami http://www.amitgoswami.org/about/ wissen wir das, was Vera so schön erklärt hat auch höchst wissenschaftlich (für die verbohrtesten unter uns) bewiesen…

    Euch allen eine schöne Fastenzeit -hihi-

    Cheers

    1. Auf Gnade, Liebe und Güte kann ich mich einlassen… Bei Gott wird es schwieriger… :D…
      Bei den Bilderbergern und vermeintliche lenkenden Wesen im Hintergrund stehe ich auch etwas daneben…. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Leute gibt, die da ein Gesamt-Kunstwerk draus machen können. Wenn ich mir anschaue was alles in großen Unternehmen, in Staaten und auch in kleinen Städten falsch läuft, kann ich mir echt nicht vorstellen, dass es ein Welt umspannendes Netzwerk gibt, welches Erfolg hat.
      Ich glaube schon, dass es einzelne Menschen oder Unternehmen mit wirklich viel Macht gibt. Aber das es diese Machenschaften Jahrhunderte ausbaut und zusammen setzen kann, da wäre ich mir auch nicht sicher. Aber das bedeutet nicht, dass ich recht habe, nur das es außerhalb meiner Vorstellungskraft liegt. 😉

  2. Ich bin mir nicht sicher ob Spenden wirklich etwas hilft. Leider zeigt uns die Vergangenheit das auch anders wählen nichts bringt, solange Menschen einen Preis haben. In diesem Fall finde ich sollte man sich auch anhören was Dr. Ganser dazu zu sagen hat. Dieser hat gute Einfälle. Zum Beispiel auf die UNO Charta beziehen. Klar tun wir dies aber seien wir ehrlich, wir drehen es uns wie wir es brauchen. (beweise findet man genug in der Vergangenheit). Ich denke Das größte Problem an der UN sind die Veto Mächte, USA, China, Russland, GB und Frankreich. Jede von ihnen oder ihren Verbündeten begangenen Kriegsverbrechen werden mit einem Veto gestoppt. Dabei sollte auch das kleinste Land eine ebenso Gewichtige Stimme haben wie ein Land wie zum Beispiel USA oder Russland. Erst wenn WIR Kriegsverbrechen auch verfolgen und bestrafen überlegen auch Mächtige 2 mal ob sie ein Verbrechen begehen. Doch jede Resulotion wird gestoppt. Oft wurde Die UNO auch zur Bühne, denkt man an die Brutkastenlüge, Golf von Tonkin oder viele viele andere. Nur solange sie nicht in Medien präsent ist denkt niemand daran das wir nach dem 2 Weltkrieg eigentlich eine ganz gute Idee hatten die Unsetzung leider noch nicht so ganz stimmt.

    Ich hoffe einfach mal das nicht all zu viele Schreibfehler vorhanden sind ^^.

    Und was Parteien angeht kann ich mal die Partei der Vernunft an Herz legen. Allerdings bin ich der Auffassung das es nicht EINE Partei geben kann die alle Probleme lösen kann, mein Vorschlag wäre keine PArteien sondern alle zusammen an den Problemen arbeiten. Auch wenn dies zu Diskussionen führt ist dies der Weg zu Lösungen. Bestes Beispiel hierfür sind Links- und Rechtsextreme. Die einen wollen jeden rein lassen die anderen niemanden. Errinnert mich an Borderline, entweder oder. ^^ Egal, Eine Lösung wäre aber in der Mitte in dem man einfach richtig prüft wer Asyl oder Schutz oder Hilfe braucht. Würde auch wieder Jobs schaffen. Zudem sollten wir dafür sorgen das unsere Politker aufhören das Feuer in anderen Ländern zu schürren, denn irgendwann wird es ein Flächenbrand. Und wenn dies passiert, kann niemand mehr flüchten. Die Zukunft macht mir Sorgen denn wenn man sich ansieht wie viele Brandherde auf der Welt exestieren ist es nur eine Frage der Zeit. Die Welt von Morgen ist die Welt die wir heute hinterlassen. Doch was werden wir hinterlassen?

    Niemand kann eine Lösung für alles haben aber alle zusammen können es! Doch denken wir nicht an Morgen sondern nur an uns bzw das wir bis zum Rentenalter und darüber hinaus noch durchkommen. Wäre es nicht effektiver man sorgt dafür das die Menschheit vieleicht noch mehr als 3-5 Generationen besteht? Wir streben nach den Sternen doch bekommen nicht mal unsere Weltlichen Probleme in den Griff.

    Keine Angst bin kein Troll. Finde die Seite echt Dufte. Dies Spiegelt lediglich meine Meinung wieder.

    Greetz
    Manny

    1. Hallo Manny, dank dir für deinen Beitrag!
      Den Dr. kannte ich noch nicht. Allerdings gefällt mir dessen Art nicht so sonderlich. Habe mir 2 Auszüge angeschaut und den Wikipedia Eintrag durchgelesen. Es werden viele Fakten mit einigen Verschwörungen zusammen gewürfelt, ohne dass man explizit erkennen kann was was ist. Das halte ich nicht für sauber – meine Meinung. Nichts desto trotz können da auch gute Ansätze dabei sein. Dafür habe ich aber zu wenig von ihm gelesen.
      Ich gebe dir recht, dass man nur zusammen was hin bekommt. In einer kleinen Gemeinschaft klappt das meist auch. In unserer großen, sei es Deutschland oder gar Europa oder sogar die Welt…. Naja… Irgendwie klappt es da nicht so wie es sollte. Ich habe diese Webseite hier hin gestellt und schreibe ab und an über die die mich beschäftigen – aus meiner subjektiven Sicht der Dinge. Je älter ich werde, desto trübsinniger werde ich was die Menschen und unser Handeln angeht. Und da nehme ich mich nicht aus.
      Ich wünsche mir, dass es mehr Menschen gibt, die ähnlich denken und es auf die Kette kriegen, einen Wandel hin zu bekommen. Aber Wünsche sind noch kein Handeln. In meiner kleinen Welt handel ich schon, soweit ich es für mich vertreten kann. Auch kleine Siege können einen erfreuen. 😉
      Lg
      Christian

      Ps: das mit dem Spenden…. Ich glaube schon, dass es kurzfristig hilft, da einiges der Gelder auch ankommt,wenn man renommierte Institute nutzt. Mittel- bzw. langfristig ist es aber nicht die Lösung. Das bedeutet aber für mich nicht, dass man sich aus dem Spenden, dem Abgeben und dem Unterstützen einfach aus nehmen darf, weil es “sowieso” nichts bringt. Wenn jemand auf die schiefe Bahn gerät, wird Hilfe benötigt, um die richtige Bahn wieder zu finden. Im kleinen wie im großen. Zumindest ist das meine Sicht der Dinge. 🙂

      1. Natürlich hat auch ein Dr. Ganser nicht mit allem Recht, wie kann er auch? Er ist auch nur ein Mensch. Derzeit habe ich 2 Bücher von ihm die nicht schlecht sind. Nato Geheimarmen und Illegale Kriege. Sehr gute Bücher. Der Wikipedia Eintrag ist nicht Aussagekräftig da dort oft auch falsche Informationen stehen. Aber seine “Weltansicht” finde ich gut und sollte auch in “Mainstream” vertretten werden. Zum Beispiel das wir eine Menschheitsfamilie sind. Er ist Historiker und ist dann eher jemand der Langsam aber gründlich ist. Leider geht es nur bei Vergangenen Ereignissen. Was derzeit wirklich Sache ist kann niemand mit Gewissheit sagen. Aber seine Denkansätze sind Richtig. Alles Kann besser gemacht werden 🙂

        Ich achte auch sehr auf das was ich kaufe, von wem es Produziert wurde und was drin ist. Ich finde es gut das du auch Handelst. Für die meisten scheint es zu Anstregend.

        Ich bin mir nicht sicher was du mit Verschwörung genau meinst. Ich selbst glaube auch nicht das 9/11 ein Anschlag von “höhlenmenschen” war. Ich vertraue natürlich nicht Blindlinks allem was er oder andere sagen, allerdings bin ich der Auffassung das mir alles anhören sollte um zu verstehen und gegen prüfen. Was man heutzutage bei jedem machen müsste. da viele immer einfach das übernehmen was sie beim ersten mal hören da sie Glauben das ihnen die volle Wahrheit gesagt wird.

        PS: Ein gutes Buch ist auch “Europa im Erdölrausch”. Man kann sich aber auch auf YT Vorträge zu seinen Büchern anhören. Diese sind zwar nicht so detailiert wie die Bücher aber bringen es auf den Punkt.

        Ich bin Utopianer ^^ Ich würde mir wünschen das mehr Menschen selbst denken würden 🙂

        PPS: Was dagegen wenn ich deine Seite ggf mal als Quelle heranziehen und angeben würde? 🙂 Du hast eine interessante Sicht auf die Welt.

        Greetz Manny

        1. Moin Manny,
          es gibt nicht die Wahrheit. Es gibt nur ein Zusammenspiel aus Informationen und den eigenen Erfahrungen. Die Informationen sind heutzutage auch noch eng zu geschnitten, durch die Art und Weise wie man sie rezipiert. (Dazu könnte ich auch noch einen Blog-Artikel schrieben… *notier*) Das führt zu einem Schluß, der für einen selber als die Wahrheit gesehen wird. Deshalb gibt es auch so viele Menschen mit so vielen unterschiedlichen Wahrheiten. 😉

          Ich werde mir von dem Herrn nochmal was ansehen. Vielleicht ergibt sich ja ein anderes Bild, als das, was ich mir innerhalb weniger Minuten gemacht habe.

          Die Seite hier ist online – für jeden lesbar – also auch verlinkbar. Kannst du gerne machen. Was ich nicht mag, ist irgendwelche Wortfetzen aus dem Kontext nehmen und damit eine andere Deutung erschaffen. Aber davor ist eh niemand gefeit, der etwas online stellt.

          Du hast schon gesehen, dass nicht nur ich hier was tipper, sondern auch mein Bruder? Kann also sein, dass du seine und meine Ansicht vermengt hast – wobei die ehrlich gesagt, gar nicht so weit auseinander liegen.

          Besten Gruß
          Christian

          PS: Danke für die Blumen 🙂

  3. Grade durch Zufall entdeckt und evtl Interessant für euch.

    Auf YT: Dr Daniele Ganser – Verschwörungs-Bösewicht. Dort erzählt er über sich und 9/11

  4. Tja, der Dr. Ganser … ein Verführer ist er. Er verführt dich in seiner butterweichen Art alles, aber auch alles in Frage zu stellen was du je gelernt oder geglaubt hast. Er arbeitet an Friedensthemen und natürlich mit jedem, der auch wirklich Frieden will – egal wie weit rechts oder links derjenige steht. Er kritisiert die Medien weil sie dich in deiner Meinung beeinflussen und hat selber Selbiges im Sinn. Sicher, für die “Gute Sache”. Ja ja, der Doktor Ganser. Man kann nicht wirklich etwas finden, dass ihn diskreditiert, außer vielleicht seine Art. Aber ist es nicht gut, wenn er Menschen für die richtigen Dinge interessiert? Ist es nicht richtig, Fragen zu stellen?
    Ja, es ist richtig Fragen zu stellen, aber man muss sie sich selber stellen. Ich brauche keinen “Wissenschaftler” der mir seine Fragen vorkaut und das auf eine Art die ein “Nachfragen” fast unmöglich macht. Er bringt eben niemanden dazu selber Fragen zu stellen, er stellt für dich die Fragen und du kannst nur noch dazu nicken.
    Und was die Verschwörungstheorien angeht … er nennt natürlich keine, bekennt sich nicht zu wilden Verschwörungen, er stellt nur Fragen … und deutet damit an … und bringt dich dazu, Antworten dort zu suchen, wo es ihm passt – durch die Art der Frage.

    Ob er nun “Recht” hat oder nicht, der Dr. ist ein Verführer. Und ich mag keine Verführer.

    1. Also ja einerseits gebe ich dir Recht. Ich sagte ja auch ein Ganser hat nicht immer Recht, aber er hat gute Ansätze. Ich finde es in der heutigen Zeit aber angebracht alles zu Hinterfragen. Also klar versucht jeder den anderen auf seine Seite zu ziehen, das schwere ist neutral zu bleiben. Ganser sagt oft man solle die Perspektive mal wechseln, zum Beispiel hat er da recht. Meiner Meinung nach zumindest. Natürlich sollte man nicht nur dort nach antworten suchen wo man sich bestätigt sieht sondern eben dort wo man das Gegenteil lesen kann. Ich muss dazu sagen das ich mich sowieso ständig hinterfrage, was vermutlich Teil meiner Erkrankung ist. Worauf ich hinaus möchte ist, nicht nur Bild,Spiegel etc. als Quelle zu nutzen sondern eben dann auch Nato Kritische Quellen zu nutze. Wo mir persönlich nur RT einfällt.

      Wenn man ganz böse und allgemein Sprechen mag, nutzt jeder seine eigene Propaganda. Wenn man aber sieht was er in der Forschung als Historiker alles aufdeckte finde ich es aber sehr richtig das man auch einer Regierung nicht Blind trauen sollte. Aktuell denk ich an Artikel 11,12 und 13. Wie wir ja schon fest gestellt haben, hat ja jeder auch seine eigenen Intentionen.

      Zum Verführer noch kurz was aus eigener Sicht 😀
      Das bringt nur etwas wenn man sich Verführen lässt 😛 Ich finde niemand sollte einen Menschen Beherrschen oder Führen dürfen. Ein jeder Mensch sollte stets zu 100% entscheiden dürfen.

      Mfg
      Der Otopianer Manny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.