Quantenphysik?

Die Tage hatte ich Zeit mir wieder das ein oder andere interessante Thema anzuschauen. Quantenphysik – ein Thema, welches ich nicht wirklich verstehe – wer schafft das schon? –  aber mit dem ein oder anderen Freund bereits angesprochen habe. Auch wurde dies in meinem Physik LK damals behandelt. Frau Birkenbihl erörtert das Thema in einem Vortrag und bringt es für Laien verständlich – wenn auch physikalisch vielleicht nicht 100%ig auf den Punkt… Aber ich mag ihre Metaphern und Analogien – weil sie es so bildlich werden lassen. Zu dem verbindet sie es mit dem Esoterischem – welches mir normalerweise etwas fremd ist – weil ich damit auch etliche Vorurteile verbinde.

Sofern man es schafft diese Vorurteile mal beiseite zu schieben, ist der Vortrag zur Quantenphysik sowie auch der Vortrag zur pragmatischen Esoterik von Frau Birkenbihl sehr interessant. Man kann für sich das ein oder andere mitnehmen.

Ich habe die Zeit genossen, diesen Vorträgen zu zuhören.

2 Replies to “Quantenphysik?”

  1. Uiuiui – harter Tobac für einen Physiker – Vera erklärt Quantenphysik ….
    Also ich (der ich Physiker bin) finde sie erklärt das sogar sehr gut, sehr verständlich und zwar insbesondere für absolute Laien. Das macht sie wirklich gut, so wie sie eigentlich fast alles sehr gut erklären konnte (leider vor einiger Zeit gestorben die Gute).
    Aber dann … kommt die Esoterik ins Spiel. Irgendwann geht es nicht mehr so sehr um “Erklären” was das ist, sondern darum es zu interpretieren. Und hier “versagt” sie meiner Meinung nach ziemlich. In Ihrer Welt hört sich das so an, als sei mit der Quantenphysik klar, dass die Welt nur so ist wie wir sie sehen, weil wir hinsehen und weil wir erwarten sie so zu sehen – “Das lehr uns ja die Quantenphysik: Ändere das Instrumentarium mit dem du die Welt betrachtest und die Welt ändert sich”. Und gerne nimmt sie dann alle möglichen Experimente auf, die ihre Ideen unterstützen oder eben solche Experimente, die zum Beispiel die Lichtgeschwindigkeit aushebeln und damit Reisen in die Vergangenheit ermöglichen. Um ehrlich zu sein, ich mag sogar ihre Interpretationen, denn ihre Welt die sie damit erklären will ist eine schöne die ich mögen würde.

    Aber ich bin halt Physiker. Es gibt in der Quantenphysik tatsächlich so einiges, was sich mit der klassischen Physik nicht erklären lässt und sogar Dinge die der Kausalität von Ereignissen widersprechen. Die Physik kann diese Erscheinungen betrachten und messen, vorhersagen, aber eben nicht erklären. Aber bedeutet das nun, dass jede beliebige Erklärung (oder eben Interpretation) richtig ist? Das ist es, was Esoteriker machen, sie “Erklären” ein Phänomen mit ihren Ansätzen und gehen dann davon aus, dass die Erklärung stimmt. Das ist aber im einfachsten Fall Unsinn, im schwierigeren Fällen Betrug – siehe die Wasserwirblerindustrie die Millionen damit verdient den Leuten Unsinn über den Einfluss der Quantenphysik auf verquirltes Wasser zu verkaufen.
    In der Physik geht es darum Dinge zu erklären, nicht sie zu interpretieren. Manchmal interpretieren auch Physiker, aber dann sicher nicht mit dem Habitus “Damit läßt es sich erklären, also ist es so”. Da geht es dann erher darum die Richtung für weitere Forschung zu bestimmen.
    Damit lassen die Wissneschaftler aber vieles offen, und das nutzen nun Esoheinies um damit ihre Weltbilder zu verbreiten. Aber nur weil ein Weltbild ein Phänomen erklären kann, ist noch nicht Realität. Mit Gott kann ich alles erklären aber ist er deswegen Real?
    Hier ein Video dass sich damit ein bisschen beschäftigt:
    https://www.youtube.com/watch?v=WkYD61Dqz4I

  2. *PLING* in Gedanken erscheine ich im Schneidersitz, leuchtend und mit lautem Posaunensound… bin abgeschweift…. Also:

    Realität – was ist das schon. Genauso wie Relativität. Letztere vereint alles was in Relation zu etwas Absolutem steht. Aber man sollte nicht den basalen Rechenfehler machen und Absolutheit mit “Verabsolutieren” zu verwechseln. Absolut ist “nur”, das was ALLES verEINt, der Rest steht dazu in Relation und ist relativ. So zum Beispiel die Raumzeit als relative Größe in der absoluten Ewigkeit, in der es auch mehrere Raumzeiten demnach geben kann. Also das weiße Blatt ist die Ewigkeit und das Diagramm Raum gegen Zeit ist darauf aufgetragen usw. Aber was die EsoSpinner oder die PhysikNerds, die Spiriheinis oder die Naturwissenschaftskittelgötter allesamt vereint, ist ihr Hang zum Verabsolutieren. Also ICH weiß wie alles geht. Die Erde ist eben ‘flat’ oder Adolph lebt in einem Ufo unter der Arktis. Oder Newton, oder Darwin haben die Welt vollständig erklärt… Das ist alles Bullshit, weil Niemand absolut ist und so bleibt letztlich die Kernfrage: Ist Bewusstsein ein Epiphänomen der Materie (Deskrates-Newton-Darwin-Humanmedizin-usw…) oder ist Materie ein Epiphänomen von Bewusstsein (Veden-Mystiker aller Religionen-Aboriginies-HopiIndianer-usw). Vielleicht einfach nur eine Frage des Glaubens und den kann ich mir (geilerweise) aussuchen. Deswegen suche ich mir einfach aus, was ich in die Welt schaue, woran ich glaube und mach’ das einfach als esoterischer Spinner, als irrer Arzt oder wie auch immer man mich rechthaberisch verabsolutieren will. Soll jeder meinen wie er will. Das geile an dem Zirkelschluss ihrer Vorträge (Birkenbil) ist die VerEINingung von östlicher und westlicher WeltAN-Schau… Also was die jeweiligen Sichten in die Welt schauen. Und das meine Herren scheint am Ende irgendwie sehr ähnlich zu sein. Mwahaha… Um es mit Amin Risis Worten zu sagen: Man kann an den Storch glauben und exzellente Abschlüsse in Verhaltenstherapie, Tiefenpsychologie haben, alle Klausuren, Prüfungen hinter sich gebracht haben und eine Paartherapieausbildung haben, aber es wird aufgrund des zu Grunde liegenden Weltbildes ein Mismatch geben in der tatsächlichen (gelebten) Paartherpie. Das ‘glaube’ ich auch. Und weil ich das alles nicht verstehe (mit dem Mind, weil meiner einfach zu klein dafür ist) halte ich es wie irgendein schlauer Mann es mal gesagt hat (vielleicht war es tatsächlich der Sohn Gottes, Brahman der Erbauer des Universums oder einfach nur irgendein Übersetzungsfehler, aber es bleibt weise): “…an den Taten wirst Du sie erkennen”. Also welches Weltbild bringt Frieden, Harmonie, EINklang usw. und welches bringt Trennung, Tod und Verzweiflung (dia gr. für auseinander und ballein gr. für werfen) ist also “diabolisch”…Mwahaha, so kann man sich stundenlang verirren in Absolutheitsansprüchen, Trennung, Hin und Her von dualem (kartesischen) Denken. Oder man kann sich täglich Zeit für sich nehmen um sich selbst und die Bezugsquelle darin, den Moment, die Ewigkeit, die Harmonie oder whatever zu spüren um sich selbst zu überzeugen, was vielleicht ‘echt’ ist.
    Denn: Alles was einem irgendwer sagt, ist geprägt von dessen Weltbild ob im Physikhörsal oder in Tibet… Soviel ist zumindest ‘sicher’. Also sollten wir uns alle eingeladen fühlen neu zu denken, selbst unsere Erfahrungen zu machen und uns durch Offenheit füreinander die Möglichkeit offen zu lassen neue Erfahrungen zu machen, neue Gedanken zu denken und so vielleicht einander näher, verEINter, zu kommen.

    So und nun fasst Euch alle bei der Hand, steckt den Finger in den Po des Gegenübers und singt: “Schön ist es auf der Welt zu sein”….*PLING* und ich erscheine in einem Paralleluniversum und treibe dort meinen Unfug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.